Hausverwaltung Wesendahl GmbH hält sich beim Umgang mit Kundeninformationen streng an die Regeln des Datenschutzes. Wir behandeln die Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, streng vertraulich.

Datensicherheit

 

Die Sicherung Ihrer Daten und unserer jederzeitigen Einsatzbereitschaft für Sie

Wer kennt das Gefühl nicht, das einen beschleicht, wenn der PC immer langsamer wird oder morgens gar nicht mehr starten möchte? Wie kommt man dann wieder an die Daten? Wie kann ein Unternehmen die Arbeit wieder aufnehmen oder weiterführen?

Auch die Themen "Viren und Trojaner" im Internet und als Emailanhänge sind heutzutage jedem Nutzer dieser Medien geläufig.

Die "Hausverwaltung Wesendahl GmbH" hatin den vergangenen Monaten nochmals erhebliche Leistung in die Sicherheit und Wiederherstellbarkeit Ihrer Daten investiert.

Neben täglich mehrfach aktualisierten Virenscannern für unsere Emailkorrespondenz mit Ihnen verfügen wir über eine mehrfache Sicherung sämtlicher bei uns gespeicherter Daten. Wir erstellen täglich eine Datensicherung bei uns im Haus und spiegeln diese mit einer 128bit-Verschlüsselung in einer externen Sicherungsumgebung.

Darüber hinaus verfügen wir über einen modernen Server, der natürlich ebenso extern gesichert wird wie die sich täglich verändernden Datenbestände. Durch diese Struktur unserer EDV können wir sicherstellen, dass wir selbst für den unwahrscheinlichen Fall eines Totalabsturzes aller unserer Systeme in zwei bis drei Stunden wieder voll einsatzfähig sind und die Bearbeitung der uns anvertrauten Mandate ohne nennenswerte Verzögerung jederzeit gesichert ist.

Durch eine netzunabhängige Stromversorgung  (USV) sind wir auch im Fall eines Stromausfalls geschützt. Neben der Manipulation durch Dritte (Stichwort "Viren und Trojaner") sind Stromausfälle und Überspannungen häufige Gründe für die Beschädigung von EDV-Komponenten und Softwareanwendungen.

Durch die standortunabhängige Wiederherstellbarkeit aller wesentlichen Datenbestände und Anwendungen könnten wir z.B. im Fall eines Feuers in unserer Zentrale die Funktionen der Zentrale in kürzester Zeit auf eine unserer übrigen Filialen verlagern.

Unser Konzept zur Sicherung Ihrer Daten und unserer Arbeitsfähigkeit umfasst natürlich auch die ausschließliche Verwendung etablierter Software des jeweiligen Marktführers sowohl im Bereich der Hausverwaltung als auch die dauerhafte Betreuung unserer EDV durch Spezialisten.

Sie sehen, wir lassen uns die Sicherung Ihrer uns anvertrauten Daten einiges kosten - Ihr Vertrauen ist es uns wert!

Entscheiden Sie, ob Ihnen diese Themen wichtig sind, wenn Sie die Entscheidung treffen, mit welchem Dienstleister der Immobilienbranche Sie zusammenarbeiten möchten!

Wir freuen uns auf Sie!

Öffentliches Verfahrensverzeichnis der Larsen Hausverwaltung nach § 4e Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)


Angaben zur verantwortlichen Stelle (§ 4e Satz 1 Nr. 1-3 BDSG)

 

1. Name

Larsen Hausverwaltung


2. Geschäftsführung

Dipl. Ing. Bo Larsen


3. Postanschrift:
Larsen Hausverwaltung
Wieshuberstraße 3
93059 Regensburg


Angaben zu den Verfahren automatisierter Verarbeitung (§ 4e Satz 1 Nr. 4-8 BDSG)

 

4. Geschäftszwecke/Ziele der Larsen Hausverwaltung und der Datenverarbeitung:

4.1 Gegenstand des Unternehmens ist die Verwaltung von Wohnungs- und Teileigentum, Mietverwaltung von Objekten und Sondereigentumsverwaltung sowie Dienstleistung rund um die Verwaltung von Immobilien.

4.2 Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt für eigene Zwecke sowie auf der Grundlage von Dienstleistungsvereinbarungen.

4.3 Neben der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten werden u. a. personenbezogene Daten im Rahmen der Kunden-, Lieferanten- und Personalverwaltung sowie für sonstige Zwecke (z. B. Geschäftspartner- und Interessentenbetreuung) erhoben, verarbeitet oder genutzt.

 

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

Es werden im wesentlichen personenbezogene Daten zu folgenden Personengruppen, soweit es sich um natürliche Personen handelt, erhoben, verarbeitet und genutzt. Die betroffenen Personengruppen ergeben sich aus der Zweckbestimmung (Nr. 4). Es handelt sich um folgende Datenkategorien, wobei grundsätzlich zu unterscheiden ist zwischen Auftragsdaten und internen Daten, die für eigene Zwecke der Larsen Hausverwaltung notwendig sind.

5.1 Kundendaten:
Adress-, Bank-, Vertrags-, Zahlungs-, Abrechnungs- und Steuerungsdaten, Ansprechpartner, Personalausweisnummer

5.2 Interessentendaten:
Adress- und Bankdaten, Verdienst, Personalausweisnummer

5.3 Daten von Verwaltungsbeirat:
Adressdaten

5.4 Daten von Geschäftspartnern, Vermittlern und Maklern:
Adress-, Bank-, Vertrags-, Zahlungs-, Abrechnungsdaten, Ansprechpartner

5.5 Lieferantendaten:
Adress-, Bank-, Vertrags-, Zahlungs-, Abrechnungs- und Funktionsdaten, Ansprechpartner

5.6 Auftragsdaten
Die gesamte Auftragsdatenverarbeitung ist aus den Auskunftspflichten ausgenommen, da für diese Daten ausschließlich der Auftraggeber verantwortlich ist.

5.7 Mitarbeiterdaten:
Adress-, Bank-, Vertrags-, Zahlungs-, Abrechnungs- und Bewerberdaten, Daten zur Personalverwaltung und -steuerung

5.8 sonstige personenbezogene Daten:
Daten von sonstigen Geschäftspartnern (z. B. von Partnern, Kammern, Verbänden, Banken und Behörden), Daten zur Interessentenbetreuung, Besucherverwaltung, Videoüberwachung etc.


6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen personenbezogene Daten mitgeteilt werden können
- öffentliche Stellen, sofern vorrangige Rechtsvorschriften dies erfordern
- interne Stellen, soweit diese Daten im Rahmen ordnungsgemäßer Aufgabenerfüllung dort benötigt werden
- Dienstleister (§11 BDSG), die zur ordnungsgemäßen Geschäftsabwicklung eingeschaltet werden
- externe Stellen zur ordnungsgemäßen Erfüllung der unter Nummer 4 genannten Zwecke


7. Regelfristen für die Löschung der Daten

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen.

Sofern Daten hiervon nicht betroffen sind, werden sie gelöscht, wenn die unter Nummer 4 genannten Zwecke entfallen sind.


8. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

Derzeit sind keine Datenübermittlungen in Drittstaaten geplant.

Sofern eine Datenübermittlung in Drittstaaten in Ausnahmefällen erforderlich sein sollte, erfolgt diese nur nach Maßgabe der gesetzlichen Zulässigkeitsvorschriften gemäß §§ 4b und 4c BDSG.